Vernetzt euer Wissen – Forum zur digitalen Lehre

Videokonferenzen mit Zoom sicherer machen

Videokonferenzen mit Zoom sicherer machen

by Michael Koch -
Number of replies: 0

Videokonferenzen mit Zoom sicherer machen

 

Bei jeder Videokonferenz besteht die Gefahr, dass ungebetene Gäste stören. Das kann bei jeder Plattform passieren und ist meistens auf unzureichenden Schutz zurückzuführen. So wie man das Haus nicht verlässt, ohne es abzuschliessen, sollte man auch virtuelle Treffen entsprechend schützen. Zoom bietet mehrere Möglichkeiten um Meetings sicherer zu machen.

 

Passwörter

Seit dem 9. April 2020 hat der Pandemiestab der ZHdK die obligatorische Verwendung von Passwörtern für Zoom-Meetings eingeführt. Das bedeutet, dass Zoom-Videokonferenzen an der ZHdK nicht mehr ohne schützendes Passwort durchgeführt werden können.  Welche Regeln für die Verwendung von Passwörtern gelten, wird in diesem Artikel beschrieben: https://paul.zhdk.ch/mod/forum/discuss.php?d=2393#p4348

 

Sitzungen sperren

Wie Seminare die in einem realen Raum stattfinden, finden Videokonferenzen in virtuellen Räumen statt. So wie man bei einem realen Seminar zu Beginn die Tür schliesst, kann man das auch bei einem Zoom-Meeting machen. Wenn alle Teilnehmenden anwesend sind, wählt man am unteren Rand des Fensters Sicherheit/Meeting sperren. Ist der Raum gesperrt, kann ihn niemand mehr betreten.

 Zoom Sitzung sperren



Warteraum

Diese Funktion leitet alle Teilnehmenden vor dem Eintritt in einen Warteraum. Sobald der Host dem Meeting beitritt, erscheint ein Fenster mit allen Gästen die sich im Warteraum befinden. Es ist dann möglich, diese einzeln oder zusammen in den Raum zu lassen. Befinden sich Besucher darunter die unbekannt oder nicht zugelassen sind, können diese abgewiesen werden.

Den Warteraum aktiviert man in den persönlichen Profileinstellungen:

  1. Mit dem Browser navigiert man zur Landingpage der ZHdK: https://zhdk.zoom.us

  2. Nach der Anmeldung befindet man sich im persönlichen Profil

  3. In den Einstellungen aktiviert man im Bereich Meeting/In Meeting (erweitert) den Warteraum

Zoom Warteraum

Die Funktion kann auch bei Bedarf für jedes einzelne Meeting bei der Planung aktiviert werden, wenn man sie nicht generell für alle Konferenzen einschalten möchte.

Weiter führende Informationen finden sich in diesem Artikel:

https://support.zoom.us/hc/en-us/articles/115000332726-Waiting-Room

 

 

Mikrofon stumm schalten

Um Gäste daran zu hindern, dass sie ungewollt die Konferenz stören, kann man bei der Planung eines Meetings Teilnehmende automatisch stumm schalten, wenn sie dem Meeting beitreten.

Zoom stummschalten

Als Host sieht man im Störungsfall so eventuell am Namen schneller, wer das Mikrofon angeschaltet hat und kann dieses in der Teilnehmerliste manuell deaktivieren oder den Benutzer aus dem Raum werfen.

 

 

Registrierung

Um eine Übersicht zu erhalten, wer an der Konferenz teilnimmt (und allenfalls im Vorfeld ungebeten Gäste auszuschliessen), kann man eine Registrierung einrichten. Wenn man eine Besprechung plant, für die eine Registrierung erforderlich ist, müssen die Teilnehmenden sich mit ihrer E-Mail, ihrem Namen und mit Antworten auf benutzerdefinierten Fragen registrieren. Sie können einen Bericht zur Meeting-Registrierung erstellen, wenn Sie eine Liste der registrierten Personen herunterladen möchten.

Eine ausführliche Anleitung findet sich hier:

https://support.zoom.us/hc/de/articles/211579443

 


Namensänderung während des Meetings deaktivieren

Nachdem ein Meeting gestartet wurde, kann man verhindern, dass Teilnehmende sich während der Konferenz umbenennen. Diese Funktion soll es vereinfachen, störende Benutzende leichter anhand des Namens zu identifizieren, ohne dass diese sich hinter einem neuen Namen “verstecken” können.

Zur Aktivierung klickt man im gestarteten Meeting-Fenster am unteren Rand auf Sicherheit/Sich umbenennen.

Bei ZHdK-Konten ist diese Funktion bereits in allen Benutzerkonten aktiviert. 

 Zoom umbenennen deaktiv



Bildschirm freigeben nur durch den Moderator/in

Standardmässig können Gäste ebenfalls ihren Bildschirm teilen. In den erweiterten Freigabeoptionen kann diese Option deaktivert werden, so dass nur der/die Moderatorin Inhalte teilen kann. Diese Einstellung kann zudem unter «Bildschirmübertragung» auf https://zoom.us/profile/setting deaktiviert werden.

 Zoom Freigabe nur Moderator


 

Bildschirm freigeben: Kommentarfunktion für Gäste deaktivieren

Wenn der Bildschirm freigegeben wird, können Gäste die gezeigten Inhalte kommentieren. Diese Funktionen kann während der Freigabe unter «Mehr» deaktiviert werden

 Zoom Kommentare desktivieren 



Nur berechtigte Benutzer am Meeting teilnehmen lassen

Um sicherzugehen, dass nur bestimmte Benutzer einem Meeting beitreten können, kann man in den persönlichen Profileinstellungen die Funktion Nur berechtigte Benutzer können an Meetings teilnehmen aktivieren. Diese Funktion verlangt entweder, dass am Meeting nur teilnehmen kann, wer mit einem Zoom-Konto angemeldet ist oder, wenn es sich um Zoom-Konten der ZHdK-Zoom-Domäne handelt. Als Standard ist die Zoom-Anmeldung definiert. Grenzt man den Schutz nur auf ZHdK-Konten ein, werden Gäste mit Zoom-Konten die mit einer andere Adresse als @zhdk.ch erstellt wurden, vom Meeting abgewiesen.

Zoom nur berechtigte Benutzer

Wenn man die Funktion aktiviert, steht sie bei der Meeting-Planung über das persönliche Zoom-Profil (Website) zur Verfügung. 


Fazit

Zoom bietet viele Möglichkeiten, um Videokonferenzen sicherer zu machen. Die hier erwähnten Techniken sind ein Überblick über die gängigsten Methoden, die mit überschaubarem Aufwand einen umfangreichen Schutz gewährleisten.

Mehr Tips und Erklärungen zum Schutz von Zoom-Meetings gibt es in diesem Artikel:

https://www.adl.org/blog/how-to-prevent-zoombombing