Why do artists have brought into conflict against museums whereas they need them ? Nowaday, since every museum is an anti-museum, what do represent this ambivalant authority ?


Einführung Theorie

 

Siebdruck ist ein einfaches, manuelles Druckverfahrent. Unterschiedliche Materialien können mit Siebdruck bedruckt werden. Wir werden uns vorwiegend mit Papier und Textilien beschäftigen, aber auch andere Trägermaterialien sind möglich. 
Im Zentrum steht die Realisation eines eigenen künstlerischen Projekts. Es gibt aber auch Raum für Experimente. Alle nötigen Einführungen und ein Z-Tech sind im Modul integriert. 
Zum Abschluss werden wir die entstanden Arbeiten in einer Ausstellung installieren und mit einer Vernissage abschliessen.

Künstlerische und kuratorische Autorschaft - Konkurrenz , Kollaboration oder Teamwork?
Artists and Curators as Authors – Competitors, Collaborators, or Teamworkers?


The seminar can be hold in English or German, depending on the students, who will take part. Reading material will be provided at the beginning of the seminar.

Das Seminar kann auf deutsch oder englisch gehalten warden, je nachdem welche Studierenden teilnehmen. Literatur wird zu Beginn des Seminars zur Verfügung gestellt werden.
Nummer und TypMAF-MAF-Po00.18H.014 / Modul
VeranstalterDepartement Kunst & Medien
SemesterHerbstsemester 2018
LeitungDorothee Richter
ECTS3 Credits
LehrformSeminar
ZielgruppenStudierende MFA
Studierende aus anderen Master-Studiengängen: (Master-Platform CH) bitte bewerben Sie sich nach dem 23. September via: studium.dkm@zhdk.ch
Lernziele / KompetenzenKennenlernen verschiedener Ansätze und wichtiger kuratorischer Positionen; eigene Positionierung, ein kritisches Bewusstsein zum Kunstsystem entwicklen mit eigenen Handlungsmöglichkeiten,
InhalteIn dem Seminar gehen wir Fragen zur künstlerischen und kuratorischen Autorschaft nach und versuchen diese historisch zu verorten. Sind KünstlerInnen und KuratorenInnen Konkurrenten um die Autorschaft im Bereich der Bildenden Künste? Haben KuratorenInnen Verfahrensweisen künstlerischer Selbstorganisation adaptiert und wenn ja, mit welchen Folgen? Oder sind KünstlerInnen und KuratorInnen Kollaborateure in einem Bereich, in dem die Zuschreibungen unsicher, damit aber auch beweglich und verhandelbar werden? Anhand von konkreten historischen und zeitgenössischen Beispielen werden wir diese Fragen diskutieren und eigene Haltungen dazu entwicklen.

This seminar discusses artistic and curatorial authorship, and attempts to situate it within history. Are artists and curators competitors for authorship in the fine arts? Have curators adapted procedures of artistic self-organisation, and if so, with which consequences? Or are artists and curators collaborators in an area in which attributions are uncertain, and therefore also more flexible and negotiable? We will discuss these questions based on several concrete historical and contemporary examples and develop own attitudes in relation to this problem.
Leistungsnachweis / TestatanforderungSkizzenbuch mit Zeichnungen und Gedanken / Reflexionen zum Thema

Sketchbook with drawings and thoughts/ reflexion in relation to the topic
Aktive Teilnahme; 80% Anwesenheitszeit/
active participation; 80% presence time
Termine5. Okt., 18. Okt., 22. Nov., 18. Jan., jeweils 10.00 bis 17.00 h

Keramische Gegenstände begleiten die Menschen seit vielen Jahrhunderten, auch in der Kunst sind sie immer wieder präsent, mal mehr, mal weniger. Gegenwärtig ist Keramik wieder sehr angesagt in der Kunst. Möglichkeiten, die in diesem Modul verfolgt werden können, sind skulpturale Objekte, die auch seriell hergestellt oder zu Installationen verdichtet werden können, oder malerische Umsetzungen.
Im Zentrum steht, ein eigenes künstlerisches Projekt zu realisieren. Es gibt aber auch Raum für Experimente. Alle nötigen Einführungen und ein Z-Tech sind im Modul integriert. 
Zum Abschluss werden wir die entstanden Arbeiten in einer Ausstellung präsentieren und mit einer Vernissage abschliessen.

Art and architecture project descriptions and presentations. (Project: Senior
Apartments SAW).

To learn how to create art and architecture project descriptions and presentations,
while building upon project ideas developed during MATLAB FS17 and HS18 for
project Neubau Erikastrasse Zurich (Senior Apartments, Stiftung Alterswohnungen SAW).

Fun with codes? Ist sowas überhaupt möglich? Wir lernen Websprachen lesen und schreiben...

Die Geschichte der Künste verläuft nicht linear. Sie ist gekennzeichnet von Brüchen und Wendungen, in denen Neues möglich wird, Vergessenes wiederkehrt, Hybrides entsteht, Wiederholung Differenz erzeugt. Das auf zwei Semester angelegte Modul "Turn, Turn, Turn, Turn..." fokussiert auf wichtige Weichenstellungen und Umbrüche in den bildenden Künsten seit der Renaissance. Wir befassen uns mit dem Postcolonial & Global Turn des späten 20. Jahrhunderts im Spiegel von Grossausstellungen, mit Performance Art & Gender am Beispiel der Kunst der 1960er und 70er Jahre, mit Pop & Appropriation Art seit den 1950er Jahren sowie mit den Avantgarden um 1900. Ebenso diskutieren wir die Wegbereiter der Avantgarden (u.a. Impressionismus und Arts Incohérents) im 19. Jahrhundert, die Strömungen der Romantik um 1800, den Klassizismus des 18. Jahrhunderts sowie Kunst und Kultur der Renaissance aus einer globalhistorischen Perspektive, deren Potentiale und Grenzen es zugleich kritisch zu hinterfragen gilt.